Sie befinden sich hier:
REVG Schule & Bus > Tickets für Schüler

Tickets für Schüler, Auszubildende und Studenten

SchülerTicket

Voraussetzung zum Bezug eines SchülerTickets ist der Abschluss eines SchülerTicket Abonnements. Den Antrag erhalten Sie über Ihre Schule oder hier.

Wer freifahrberechtigt ist, kann das SchülerTicket je nach Standort für max. 12,00 €, 6,00 € oder 0,00 € im Monat (je nach Geschwisterkindregelung, 12 Raten) erhalten. Nicht-freifahrberechtigte Schüler können das SchülerTicket je nach Standort für 28,80 € oder 32,50 € im Monat (12 Raten, Stand 1.8.2016) beziehen. Grundschüler fahren günstiger!

  • Das SchülerTicket gilt 365 Tage im Jahr. Egal, ob an Schultagen, Karneval oder in den Ferien.
  • Es gilt im ganzen Verkehrsverbund Rhein-Sieg. Egal, ob es nur zur Schule geht, zum Kumpel nach Bonn oder zum Shoppen nach Köln.
  • Mit einem SchülerTicket kann man so oft fahren, wie man will.
  • Schülerinnen und Schüler, die im Besitz eines AVV-School&Fun-Tickets sind, können das VRS-SchülerTicket zum Preis von 32,50 €/mtl.) hinzukaufen. Inhaber eines VRS-SchülerTickets können das AVV-School&Fun-Ticket zum Preis von 27,50 €/mtl. erwerben. Die Jugendlichen können dann in Kombination beider Tickets zu einem attraktiven Preis alle Nahverkehrsmittel rund um die Uhr im AVV-Verbundraum und im VRS-Netz nutzen.

Die Bezahlung des SchülerTickets erfolgt per Einzugsverfahren in 12 monatlichen Raten.

PrimaTicket

  • Das Ticket kann ausschließlich für Fahrten zwischen Wohnort und Schule genutzt werden.
  • Es gilt ein ganzes Schuljahr lang, jeweils montags bis freitags bis maximal 18 Uhr und samstags bis 15 Uhr, ausschließlich für Fahrten zwischen Wohn- und Schulort.
  • In den NRW-Ferien kann das PrimaTicket nicht genutzt werden.

Das PrimaTicket ist nur für Grundschüler erhältlich. Es wird bei vorliegender Freifahrberechtigung durch den Schulträger ausgegeben oder kann im Ratenkaufverfahren erworben werden.

StarterTicket

  • Das StarterTicket gilt 12 Monate lang, rund um die Uhr für beliebig viele Fahrten zwischen Wohn- und Ausbildungs- bzw. Schulort.
  • Das StarterTicket gibt es in den Preisstufen 1 – 7. Sie können unabhängig vom Schul- und Wohnstandort gewählt werden! Der Preis des Tickets richtet sich nach der gewählten Preisstufe.
  • Montags bis freitags ab 19 Uhr bis Betriebsschluss (3 Uhr nachts) sowie an Wochenenden und gesetzlichen Feiertagen gilt das StarterTicket im erweiterten VRS-Netz. Zusätzlich können Besitzer eines StarterTickets in dieser Zeit zusätzlich eine weitere Person und ein Fahrrad kostenlos mitnehmen.
  • In Preisstufe 5 gilt das StarterTicket im gesamten erweiterten VRS-Netz! In Preisstufe 7 kann zusätzlich auch noch das AVV-Netz bereist werden.
  • Möchten Sie mit Ihrem StarterTicket innerhalb des erweiterten VRS-Netzes über den Geltungsbereich hinaus fahren, ist das mit einem AnschlussTicket möglich.


Das StarterTicket gibt es nur im Abonnement und wird als praktisches eTicket herausgegeben. Voraussetzung zum Erwerb eines StarterTickets ist eine weitere Dauer der Ausbildung von mindestens 12 Monaten, mit Ausnahme eines einmaligen Restausbildungszeitraums von Abonnenten unter 12 Monaten.

Eine eingeschränkte Alternative stellt das MonatsTicket für Azubis dar. Auch hier bietet das Abonnement vergünstigte Mobilität für Auszubildende.

MonatsTicket für Azubis

Das MonatsTicket gibt es in den Preisstufen 1 – 7. Der Preis des Tickets richtet sich nach der Preisstufe, die Sie angeben.

  • Um das MonatsTicket für Azubis nutzen zu können, benötigen Sie eine Kundenkarte mit Lichtbild. In dieser Kundenkarte werden von dem VRS-Verkehrsunternehmen alle Tarifgebiete eingetragen, die Sie mit Ihrem MonatsTicket befahren können.
  • Darüber hinaus benötigen Sie für den jeweiligen Kalendermonat eine MonatsTicket-Wertmarke in der passenden Preisstufe, die in die Kundenkarte eingelegt werden muss.
  • Es ist gültig für Schüler und Azubis (über 14-Jährige benötigen zum Kauf des Tickets eine Bescheinigung der Schule bzw. Ausbildungsstätte!)
  • Mit dem MonatsTicket Azubis können Sie in den angegebenen Tarifgebieten wann und wie oft Sie wollen fahren – es gilt rund um die Uhr.

AzubiTicket neu ab dem 01.08.2017

  • Das AzubiTicket richtet sich an alle, die noch mindestens 12 Monate Ausbildung, Bundesfreiwilligendienst, Freiwilliges Soziales Jahr oder Freiwilliges Ökologisches Jahr vor sich haben.  
  • Das AzubiTicket gilt mindestens 12 Monate rund um die Uhr. Es gilt an allen Tagen – egal ob für die Fahrt zum Betrieb, zur Berufsschule oder zur Freundin.
  • Zusätzlich kann man mit dem AzubiTicket montags bis freitags ab 19 Uhr bis Betriebsschluss (3 Uhr nachts) sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztägig zusätzlich eine weitere Person und ein Fahrrad kostenlos mitnehmen.
  • Das AzubiTicket gilt im erweiterten VRS-Netz. Es lässt sich auch auf die Nachbarverbünde erweitern. Für das gesamte Gebiet des AVV kostet diese Erweiterung monatlich zusätzlich 60,40 €, für die Gebiete des VRR im Großen Grenzverkehr monatlich 53,10 €.
  • Verkauf nur im Abonnement. Zur Beantragung muss eine Bestätigung der Berufsschule, Ausbildungsstätte oder des sozialen Trägers vorliegen. Die Bestellung muss jeweils bis zum 10. des Vormonats – für den Start am 1. August also bis zum 10. Juli erfolgen. Den Antrag erhalten Sie hier.

SemesterTicket

Mit dem SemesterTicket runden wir die Ausbildungstarife im VRS ab. Das SemesterTicket ist ein Sondertarif, bei dem der Studierendenausweis gleichzeitig als Ticket im VRS gilt. Voraussetzung ist ein Vertragsabschluss zwischen dem VRS und dem AStA der jeweiligen Universität bzw. Fachhochschule.

  • Das SemesterTicket gilt in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis – jeweils ein Semester lang.
  • Sie können rund um die Uhr im gesamten VRS-Netz, auch an Sonn- und Feiertagen sowie in der vorlesungsfreien Zeit Bus- und Bahnfahren.
  • SemesterTicket-Inhaber dürfen jederzeit ein Fahrrad sowie montags bis freitags ab 19 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen ganztägig einen Erwachsenen und bis zu drei Kinder von 6 bis einschließlich 14 Jahren kostenlos mitnehmen.

Der Fahrpreis für das SemesterTicket muss von jedem Studierenden zusammen mit dem studentischen Sozialbeitrag zum jeweiligen Rückmeldetermin eingezahlt werden.